Die Sopranos: Season 6

Mar. 12, 2006
Deine Bewertung: 0
0 0 votes

Junior Soprano (Dominic Chianese), ehemals Oberhaupt der Mafiafamilie DiMeo, ist alt und gebrechlich geworden. Als Tony (James Gandolfini) Junior zu Hause besuchen möchte, verwechselt der alte Mann seinen Neffen und schießt ihn nieder. Tony fällt ins Koma und wird in seinen Träumen mit einem Geschäftsmann namens Kevin Finnerty verwechselt. Als der Mafiosi aus dem Koma erwacht, ist der weg zur vollständigen Regeneration lang und beschwerlich. Am liebsten würde Tony seinen Lebensstil komplett ändern, doch die Situation spitzt sich so zu, dass Tony abermals zu drastischen Handlungen gezwungen wird. Auslöser für den sich lange anbahnenden Krieg zwischen der New Yorker Mafiafilme und dem Pendant aus New Jersey ist das Bekanntwerden der Homosexualität von Vito Spatafore (Joseph R. Gannascoli). Phil Leotardo (Frank Vincent), der Johnny Sack (Vincent Curatola) als Boss der New Yorker Familie vertritt, fordert Tony auf, Vito zu töten, da dieser Schande über die Familien gebracht hätte. Für einige Zeit versteckt sich Vito in einer Kleinstadt in New Hampshire, wo er eine Affäre mit einem männlichen Koch beginnt. Als er nach New Jersey zurück kehrt, scheint Tony Anfangs bereit, Vito trotz seiner sexuellen Ausrichtung weiter für sich arbeiten zu lassen. Doch Phil Leotardo besteht auf seine Forderungen und tötet Vito zusammen mit zwei Handlangern schließlich selbst, auf brutalste Art und Weise. Tonys Männern fällt es zwar schwer, Vitos Homosexualität zu verteidigen, trotzdem töten sie im Gegenzug einen von Phils Männern aus New York, als dieser Witze über den getöteten Mafiosi macht. Nach Johnny Sacks Krebstod im Gefängnis, übernimmt Phil endgültig die Kontrolle über die New Yorker Familie und der Zwist mit Tonys Organisation bewegt sich auf einen katastrophalen Höhepunkt zu.

Episodes

Kommentare

Name *
Add a display name
Email *
Your email address will not be published
Website